B-Junioren können auch auf Asche

Verdienter Auswärtssieg auf ungewohntem Terrain

5. Spieltag Bezirksliga Mitte 

JSG Bad Bodendorf – FC Germania Metternich U17 2:8 (1:3)

Am vergangenen Samstag ging es im 2. Auswärtsspiel der Saison zur JSG Bad Bodendorf nach Sinzig.

Während die Jungs von der Kaul noch Probleme mit dem ungewohnten Hartplatz hatten, nutzten die Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Defensive aus und schlugen gleich eiskalt zu (5.). Es folgte ein Sturmlauf auf das Tor der Bad Bodendorfer, jedoch zunächst ohne Erfolg.

In der 19. Minute dann die Erlösung durch Niklas Pohl: Er verwandelte gekonnt einen Freistoß aus ca. 25m im Tor und glich so zum 1:1 aus (19.).

Während Stürmer Jannik Seitz zuvor noch einige Male auf Grund einer Abseitsstellung zurückgerufen wurde, machte er es in der 25. und 30. Minute besser. Er schlich sich entlang der Abseitslinie an seinen Gegenspielern vorbei, wurde gekonnt in die Tiefe geschickt und blieb 2x eiskalt vor dem Tor und sorgte für den 1:3 Halbzeitstand.

Hälfte zwei begann dann leider genauso wie Hälfte eins – Drei Minuten nach Wiederanpfiff wurde ein langer Ball unterschätzt und plötzlich steht es 2:3. Die Reaktion der Sousa/Nahler Truppe war jedoch absolut lobenswert, denn quasi direkt nach dem Anstoss wurde Luca Hartenhauer auf links von Niklas Pohl durchgesteckt, der in der Mitte mustergültig den freistehenden Alen Moro anspielt und nur noch einschieben muss.

In der Folge ging es dann nur noch in eine Richtung und neben einigen Großchancen die vergeben wurden, konnten Jannik Seitz (2x), Luca Hartenhauer und Robin Reinhardt (je 1x) dann noch vier weitere Treffer erzielen.

Ein besonderes Lob gilt hier nicht nur Jannik Seitz, der augenscheinlich mit seinen vier Torbeteiligungen maßgeblich zum Sieg beitrug, sondern auch Niklas Pohl.

Sein Freistoßtor war der ‚,Dosenöffner‘‘ und seine Bälle in die Tiefe hebelten immer wieder die Abwehrreihe der Gäste aus.

Stellungnahme des Trainers: ,,Die Gegentore sind ärgerlich. Wir müssen die Unachtsamkeiten in den ersten Minuten des Spiels abgestellt bekommen. Mit dem Offensivspiel sind wir absolut zufrieden – die spielerischen Möglichkeiten die ein Hartplatz bietet haben wir vollends ausgeschöpft und ein gutes Laufspiel gezeigt.”

Fazit: Der Sieg geht in der Höhe total in Ordnung. Lediglich die Gegentore gilt es zu vermeiden, um den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Nichtsdestotrotz haben die Jungs Mentalität bewiesen und sind nach den Gegentoren nicht in Panik verfallen.

Aufstellung: Jannik Sorger, Taher Elchakif, Tom Hoffmann, Oscar Greening, Ercan Talamisi, Niklas Pohl, Luca Hartenhauer, Jannik Seitz, Nico Werner, Elias Trieb und Toni Jandric

Eingewechselt: Adam Elkebir, Alen Moro, Robin Reinhardt, Jonas Riester und Paul Humer

Nächstes Spiel:

Samstag, 10.10.2020, 17.00 Uhr in Metternich gg. TuS RW Koblenz II

Bericht von: Leonardo Sousa

Fotos von: Bernd Hoffmann

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken