Neue Flutlichter für den Trifter Weg

Am Trifter Weg geht ein (neues) Licht auf. Der FC Germania Metternich 1912 e. V. kann sich Dank der Stadt Koblenz auf die bevorstehende Umrüstung der alten Flutlichtanlage auf hochmoderne LED-Technik freuen.

Permanente Investitionen in die Aus- und Weiterbildung der Germania Infrastruktur zeichnet die Arbeit der Germania in der jüngeren Vergangenheit aus und sollen weiterhin ein Unterschiedsmacher sein.

Nachdem erst Ende 2018 mit dem Bau des neuen Kunstrasenplatzes und der Installation eines Kamerasystems die Infrastruktur des Vereins einen Quantensprung gemacht hat, erfolgt nun der nächste wichtige Schritt.

Mit der Umwandlung der veralteten, ineffizienten Halogenflutlichtanlage zu einem ökologischen und nachhaltigen LED-System, erhält der neue Kunstrasen am Trifter Weg ein weiteres zukunftsweisendes Update.

Durch die Umwandlung und Umrüstung aller acht Flutlichtmasten am Trifter Weg auf LED-Technik werden durch den Einsatz dieser hochmodernen Leuchtmittel bis zu 70% der ursprünglichen Energiekosten eingespart.

Diese Technik ermöglicht es dem Verein zum einen die Umwelt zu schonen und zum anderen die Betriebskosten dauerhaft zu senken, da die Leuchtmittel äußerst langlebig sind und sehr wenig Energie verbrauchen.

Mit einer Lebensdauer von mehr als 10.000 Stunden kann die neu installierte LED-Technik fünf Mal länger in Betrieb bleiben als herkömmliche Halogenanlagen.

Darüber hinaus verfügt das neue LED-System über eine höhere Lichtleistung bei geringerem Energieverbrauch, was dazu führt, dass weniger Leuchten zur Ausleuchtung des Kunstrasens verwendet werden müssen.

Der FC Germania Metternich bedankt sich bei der Stadt Koblenz für die hervorragende Zusammenarbeit, Unterstützung und Umsetzung dieses Projektes.