August 6

U17 mit Licht und Schatten

U17 mit Licht und Schatten

Leistungsvergleiche gegen die JSG Wällerland/ Westerburg  

JSG Westerburg – FC Germania Metternich U17 1:1 (0:0)

FC Germania Metternich U17 – JSG Westerburg 0:6 (0:2)

Zum Start nach langer Corona-Pause testeten die B-Junioren gegen den Rheinlandligisten der JSG Westerburg.

Die 1. Partie vom 26.07. endete zwar mit einem 1:1, spiegelte jedoch nicht den Spielverlauf wider. Trotz des ersten gemeinsamen Auftritts des Germania-Nachwuchs funktionierte auf Anhieb schon recht viel – außer der Chancenverwertung, denn Jannik Seitz, Leo Lohmer, Luca Hartenhauer und Robin Reinhardt verpassten gleich mehrmals einen möglichen Treffer.

Aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit in der Defensive fiel dann unnötigerweise auch noch ein Gegentreffer ehe Robin Reinhardt ausgleichen konnte. Die Vorlage hierfür lieferte Ercan Talamisi.

Beim ,,Rückspiel‘‘ eine Woche später sollte es einfach nicht sein. In den ersten Minuten sorgten zwei fahrlässige individuelle Fehler beim Spielaufbau für einen schnellen 0:2 Rückstand. Im Rest der ersten Spielhälfte konnte die de-Sousa-Elf dann zumindest teilweise gute Ansätze erkennen.

Nach einer schönen Kombination über Niklas Pohl und Alen Moro landete der Ball bei Leo Lohmer, der am herausstürmenden Torhüter vorbeiläuft, jedoch dabei von diesem kurz vor dem Strafraum gefoult wird.

Neben einem Pfostentreffer kurz vor der Pause hatte man noch zwei vielversprechende Freistöße zugesprochen bekommen, die jedoch ihren Weg nicht ins Tor fanden.

In Halbzeit zwei verpasste man leider wieder die Anfangsphase komplett und die Gäste konnten durch schnelle Kontersituationen den Spielstand auf 0:5 stellen und zum Schluss dann noch das 0:6 erzielen.

Zu erwähnen bleibt hier jedoch die Leistung des Keepers der Germania, Tom Thiele – er parierte gleich mehrere 1 gegen 1 Situationen und machte auch sonst einen mehr als souveränen Eindruck.

Stellungnahme des Trainers: Auch wenn die Niederlage im 2. Spiel verdient war, hätten wir im 1. Spiel 5-6 Tore definitiv verdient gehabt.
Viel wichtiger ist uns jedoch, dass wir uns diese Chancen wirklich herausgespielt haben und tolle Kombinationen dabei waren.

Selbst bei der Niederlage fing das Team nicht an die Bälle planlos nach vorne zu schießen, sondern versuchte es immer wieder spielerisch zu lösen, auch wenn oft die falsche Entscheidung getroffen wurde oder das Timing gefehlt hat.

Fazit: Die beiden Spiele hätten wohl nicht verschiedener sein können. Nach dem wir in der 1. Partie viele Vorgaben umsetzten und viele Chancen herausspielen konnten, waren im 2. Spiel zu viele Unsicherheiten im Spielaufbau.

Nichtsdestotrotz gab es auch positive Momente und wenn wir die individuellen Fehler abstellen und unsere Chancen nutzen, geht das Spiel auch nicht 0:6 aus.

Kader im 1. Spiel: Jannik Sorger, Paul Humer, Taher Elchakif, Oscar Greening, Tom Hoffmann, Ercan Talamisi, Elias Trieb, Niklas Pohl, Robin Reinhardt, Tim Lauer, Jannik Seitz, Leo Lohmer, Nico Werner, Luca Hartenhauer und Jonas Riester

Kader im 2. Spiel: Tom Thiele, Max Schmeel, Oscar Greening, Tom Hoffmann, Nico Werner, Elias Trieb, Niklas Pohl, Alen Moro, Robin Reinhardt, Luca Hartenhauer, Leo Lohmer, Jona Kimmel, Tanyel Reinhardt, Paul Humer und Max Pflugmacher

Nächstes Spiel:

Sonntag, 09.08.2020, 18.00 Uhr in Metternich gg. TuS Koblenz U16

Bericht von: Leonardo Sousa

Fotos von: Bernd Hoffmann

Hinweis:
Foto ,,Überzahl‘‘ zeigt eine der zahlreichen Tormöglichkeiten – hier eine drei gegen eins Situation im Strafraum der Gegner

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Tags

JSG Westerburg, Licht, Schatten, Vorbereitung