Germania entwickelt Konzept für den Nachwuchs

Seit der Gründung vor mehr als 100 Jahren betreibt die Germania erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit im zweitgrößten Stadtteil von Koblenz. Viele Titel wurden errungen, große Schlachten geschlagen und diverse Talente hervorgebracht, von denen es sogar manche in den Profibereich geschafft haben.

Doch nichts ist älter als der Erfolg der Vergangenheit, weswegen die Germania in langer und detaillierter Arbeit ein zukunftsfähiges Nachwuchskonzept entwickelt hat.

Die Germania möchte als Amateurverein, dessen Anspruch es ist, alle Nachwuchsspieler sportlich und sozial bestmöglich auszubilden, möchten mit vorgegebenen Ausbildungsrichtlinien die Möglichkeit schaffen, auch in Zukunft viele Spieler mit blauem Blut an den Kader der 1.Mannschaft heranzuführen.

Um diesem hohen Anspruch auch in Zukunft gerecht zu werden, hat die sportliche Leitung ein ganzheitliches Nachwuchskonzept entwickelt.

„Der Anteil der Spieler im Seniorenbereich, die aus den eigenen Reihen kommen, war und ist traditionell sehr hoch bei uns. Nur dadurch können wir nachhaltig gesund wirtschaften und gleichzeitig sportlichen Erfolg haben. Um das weiter zu gewährleisten, haben Marco Weiler und Martin Mattern in intensiver Arbeit ein nachhaltiges Konzept entwickelt, so dass wir weiterhin Spieler mit blauem Blut hervorbringen“

Tobias Lommer, 2. Vorsitzender

Unter dem Motto „Erfolg entwickeln“ zielt das Konzept darauf ab, die eigenen Diamanten selbst zu schleifen. Vom Bambinialter bis in den Leistungsbereich umfasst das Ausbildungskonzept sportliche Aspekte, aber auch Verhaltensrichtlinien, die den Werten und Normen des Vereins entsprechen.

„Die Entwicklung eines zeitgemäßen Konzeptes ist der nächste logische Schritt in der Optimierung unserer Jugendarbeit. Wir wollen damit den Grundstein legen, um dauerhaft und zielgerichtet den eigenen Nachwuchs zu fördern. Wenn wir sehr gute Nachwuchsentwicklung betreiben, kommen die Ergebnisse am Wochenende von alleine. Nachhaltig führt der Weg daher nur über eine entsprechend gute Ausbildung, sei es im technischen, taktischen oder persönlichen Bereich“

Marco Weiler, Sportlicher Leiter Junioren

Nachdem die Germania 2018 den Kunstrasen eingeweiht hat und infrastrukturell Maßstäbe setzt, folgt Schritt für Schritt die Weiterentwicklung im sportlichen Bereich. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt.